Wie funktioniert Drivys Versicherung?

Drivy Community Blog-How insurance works at Drivy.png

Die Versicherung ist ein grundlegender Teil unseres Angebots als Plattform. Deswegen arbeiten wir eng mit der Allianz Versicherung zusammen, um einen voll umfassenden Schutz zu gewährleisten. So sichert unser Versicherungsschutz dich während der Anmietung gegen Diebstahl, Schäden, Vandalismus, Feuer und Unterschlagung. Er beinhaltet zudem eine Haftpflichtversicherung.

Hier sind die wichtigsten Punkte zu unserer Versicherung:

Drivy Versicherung vs. eigene Versicherung

Unsere Versicherung ist in den Preisen, die auf der Webseite angegeben werden, bereits enthalten. Bei jeder Buchung über Drivy fällt ein gewisser Anteil des Mietpreises an die Allianz. Das gilt für jede Buchung, sobald der Mietvertrag abgeschlossen ist. Für den Zeitraum der Buchung ersetzt die Drivy Versicherung damit deine private Versicherung, sodass du im Falle eines Falles nicht in deiner eigenen Versicherung hochgestuft wirst.

Wer bezahlt?

Im Falle eines Unfalls zahlt der Fahrer die Reparaturkosten bis zur Höhe der gewählten Selbstbeteiligung. Alles darüber hinaus wird durch die Allianz Versicherung abgedeckt.

Was deckt die Versicherung ab?

Drivys Zusatzversicherung  deckt folgende Ereignisse ab:

  • Personenschaden

  • Schaden am Auto, sowie Feuer, Diebstahl und Unterschlagung (bis zu einem Betrag von 50.000€)

  • Unfallschäden, auch an der Windschutzscheibe

  • Haftpflichtversicherung (inklusive für Beifahrer)


Ist mein Auto definitiv versichert?

Damit dein Auto von Drivy versichert ist, muss es sämtliche folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Dein Auto erfüllt die Kriterien unseres Services.

  • Der Fahrer erfüllt die Versicherungsbedingungen. Bei Drivy Open übernimmt Drivy selbst die Überprüfung.

  • Die Buchung wurde über Drivy bezahlt (d.h. keine Barzahlung / Direktüberweisung zwischen Fahrer und Autobesitzer)

  • Der Mietvertrag wurde vollständig, rechtzeitig und wahrheitsgetreu ausgefüllt.

Was wird nicht von der Versicherung abgedeckt?

Pannen sowie normaler Verschleiß im Innen- und Außenbereich des Fahrzeugs sind nicht durch unsere Versicherung abgedeckt. Letztendlich sind bist du immer noch für die Wartung deines Autos verantwortlich. Wenn während einer Fahrt eine Panne aufgrund mangelnder Wartung auftritt, werden Reparaturen nicht von der Drivy Versicherung übernommen. Wenn du der Meinung bist, dass der Fahrer für die Panne verantwortlich war, kannst du einen Experten beauftragen, der dies nachweist.

Was passiert also, wenn mein Auto während einer Autofahrt kaputt geht?

Wenn dein Auto einen Unfall oder eine Motorpanne hat, sollte sich der Fahrer an unseren 24/7 Pannendienst wenden. Der Pannendienst organisiert Reparaturen am Straßenrand, das Abschleppen des Fahrzeugs in die nächstgelegene Werkstatt, den Weitertransport für den Fahrer und die Kosten für die Fahrt in die Werkstatt, in die das Auto gebracht wurde.

Um zu erfahren, wie du einen Schadensfall bei Drivy angibst, lies unseren Artikel darüber.